Home | FAQ | Museum | Hardware | Software | Links


Wie man eine Centris 650 zerlegt

Eine Centris zu zerlegen ist ein Kinderspiel. Um an die Hauptplatine zu kommen, muss man nur vier Schrauben lösen. Zwei der Schrauben zeigt das folgende Bild von der Rückseite des Gehäuses:

[Centris 650, Rückseite]

Die untere der beiden Schrauben hält das Netzteil (dazu kommen wir gleich). Erst einmal lösen wir die obere Schraube. Sodann lässt sich der Deckel nach vorne und oben abziehen und gibt den Blick auf das Innenleben frei:

[Centris 650, offen]

Beim Netzteil hat Apple ausnahmsweise einmal eine servicefreundliche Lösung ersonnen: Nach dem Lösen der (oben schon gezeigten) Kreuzschlitzschraube auf der Gehäuserückseite lässt sich das Netzteil einfach nach oben abziehen:

[Centris 650, ohne Netzteil]

Der Haken an der Sache ist natürlich, dass man so ein spezielles Netzteil nicht so einfach bekommt, wenn es einmal den Geist aufgeben sollte ...

Nun müssen nur noch die beiden letzten Schrauben gelöst werden (das Bild zeigt die geöffnete Centris von vorne):

[Centris 650, Blick auf die Laufwerke]

Danach lässt sich die "Brücke", auf der die Laufwerke und das Netzteil sitzen, nach hinten hochklappen und aus der Gehäuserückwand aushaken. Achtung, vorher natürlich die Stromversorgung und die Verbindungskabel für Floppy und Festplatte von der Hauptplatine abziehen. Alsdann sind wir endlich am Ziel:

[Centris 650, Hauptplatine]

Eine kurze Übersicht: Die drei weißen Klötze im hinteren Teil sind die NuBus-Slots. Davor, unter einem Kühlkörper, der 68040. Links davon das RAM (übrigens kann man nur drei derart große SIMMs einbauen, da man sonst mit der "Brücke" in Konflikt kommt - im zweiten Slot von vorne steckt daher auch, nicht sichtbar, ein kleineres SIMM). Und die beiden grau-blauen, senkrecht verlaufenden Steckplätze vor dem RAM waren das Ziel dieses Ausflugs - die VRAM-Steckplätze. Hier noch einmal in Großaufnahme:

[Centris 650, VRAM]


Copyright (c) 1999-2000 Dirk Haun, letzte Änderung: 6. Februar 2000